Slide Ihr kompetenter Plotservice in und um Berlin Optimieren Sie Ihre Plottaufträge
durch unser vielfältiges Angbeot
mehr Informationen

Was ist Projektmanagement Hamburg?

Die komplexen Aufgaben in der modernen Baubranche verlangen heute eine kenntnisreiche und professionelle Organisation aller Abläufe. Reproplan Hamburg stellt Ihnen dafür die Plattform ePos zur Verfügung. Das Projektmanagement dient der Erreichung des Projektziels. Alle beteiligten gehen systematisch vor. Die Abwicklung muss innerhalb der geplanten Zeit und in der geforderten Qualität erfolgen. Dabei müssen Personal- und Kapitalressourcen optimal eingesetzt werden. In der Praxis umfasst das Projektmanagement daher neben Führungsaufgaben und -techniken auch Führungsorganisation und -mittel. Anders ausgedrückt: Im Rahmen des Projektmanagements werden Wissen, Fähigkeiten, Methoden und Techniken auf die Vorgänge innerhalb eines Projekts angewendet.

Was macht ein Projektmanager?

Der Projektmanager arbeitet mit dem Bauherrn, Architekten, Generalunternehmern und letztlich allen anderen Projektbeteiligten zusammen. Hinzu kommt außerdem die Kooperation mit externen Mitarbeitern. Der Projektmanager fungiert also als eine Art Bindeglied. Erfahrene Projektmanager betreuen mitunter mehrere Projekte gleichzeitig. Echte Profis verfügen über Durchsetzungsfähigkeit, aber auch über wichtige Softskills, etwa Führungskompetenz, eine exzellente Organisationsfähigkeit, und sehr gutes Kommunikationsmanagement.

Womit beginnt das Projektmanagement?

Bei einer umfassenden Ausgangsanalyse die Möglichkeiten und Herausforderungen genau analysiert. Darauf aufbauend wird das Projektziel vollständig und eindeutig, messbar und realisierbar definiert. Der zeitliche Rahmen spielt bei Projekten ebenfalls eine wichtige Rolle. Im Projektmanagement-Portal ePos kommen alle Informationen zusammen. Das geplante Ergebnis des Projekts, außerdem die späteren Abnahmekriterien und auch die genaue Abgrenzung. Wichtig sind dabei selbstverständlich auch die möglichen Risiken, aus denen eine Gefährdung des Projektziels entstehen könnte. Unter bestimmten Umständen können Risiken durchaus eingegangen werden.

Die Kriterien dafür müssen aber vorab genau identifiziert werden. In einer Risikoanalyse wird ein potenzielles Risiko mit dem Ausmaß des möglichen Schadens verglichen und die Wahrscheinlichkeit des Eintritts eingeschätzt. Darauf aufbauend werden Präventivmaßnahmen zur Risikovermeidung sowie Gegenmaßnahmen für den Fall des Eintritts erarbeitet.

Wie wird ein Projekt strukturiert?

Ein Projekt wird zunächst einmal im Rahmen der groben Planung nach verschiedenen Kriterien heruntergebrochen. Im Projektstrukturplan werden dann mehrere Teilprojekte unterschieden. Es folgt die Festlegung von Phasen, Arbeitspaketen und Meilensteinen.

Außerdem werden Aufwand und benötigte Ressourcen geschätzt. Aus den Arbeitspaketen lassen sich Qualifikationen ableiten, die benötigt werden. Denen werden dann Rollen und nach Möglichkeit bereits bestimmte Personen für die Ausführung zugeordnet.

Wie wird ein Projekt organisiert?

Ein zentraler Punkt des Projektmanagements ist die Projektorganisation. Die basiert in der Regel darauf, dass zuerst Rollen, Entscheidungskompetenzen, Verantwortlichkeiten und Berichtswege festgelegt werden. Das betrifft Auftraggeber, Projektmanager und Projektteam. Der Projektmanager beispielweise verfügt gegenüber dem Projektteam über eine auf das Projekt bezogene Weisungsbefugnis. Aufbauend auf dem Projektstrukturplan erfolgt die Feinplanung. Zunächst werden für die ersten Projektphasen alle notwendigen Aktivitäten mitsamt ihrer Abhängigkeiten benannt. Aufwand und Kosten werden nun noch einmal genauer geschätzt und zugeordnet. Darauf basieren letztlich Mitarbeitereinsatzpläne und verbindliche Durchführungspläne.

Sie benötigen mehr Informationen?

Kein Problem. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wie geht das Projektmanagement die Umsetzung an?

Die zahlungswirksamen Kosten werden genau bestimmt. So entsteht eine projektbezogene Bedarfsplanung. Eine Wirtschaftlichkeitsrechnung stellt den erwartbaren Nutzen den erwartbaren Kosten gegenüber. Vereinbarungen der Vertragspartner werden im Rahmen des Vertragsmanagements schriftlich in Form eines Projektvertrages dokumentiert. Dann erfolgt zumeist eine Besprechung, eine sogenannte Kickoff-Veranstaltung. Alle Projektbeteiligten werden umfassend informiert. Das Projektziel wird ebenso besprochen wie die Risiken und Details der Planung. Von diesem Moment an sollen alle Beteiligten für die gesamte Laufzeit handlungsfähig sein.

Projektdurchführung

Schrittweise wird die Projektplanung verfeinert. Dann werden genaue Arbeitsaufträge erteilt und abgearbeitet. Zu den Planungs- und Kontrollaufgaben gehören regelmäßige Soll-Ist-Vergleiche, die den Projektfortschritt begleiten. Mithilfe systematischer Trendanalysen werden Abweichungen im Auge behalten. So können deren Auswirkungen prognostiziert und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Zum Risikomanagement gehört es auch, während der Realisierung alle relevanten Risiken immer wieder neu einzuschätzen. Die Ergebnisse des Projektmanagements werden in einer Projektakte fortlaufend dokumentiert.

Wie kommt das Projekt zu seinem Abschluss?

Die Aufgabe des Projektleiters ist es, sicherzustellen, dass das Projektziel erreicht wird und das Ergebnis komplett und in der vereinbarten Qualität vorliegt. Das heißt, es muss den Abnahmekriterien entsprechen. Es erfolgt eine formale Abnahme durch den Auftraggeber. In einer abschließenden Besprechung, die oft als „Touchdown“ bezeichnet wird, geht das ganze Team noch einmal den Projektverlauf, bespricht die gemachten Erfahrungen und gewonnenen Erkenntnisse. Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge können hier zu Lerneffekten führen. Eine genaue Nachkalkulation stellt schließlich die Planung den realen Aufwänden und Kosten gegenüber. Darauf folgt im Idealfall eine Überprüfung der Wirtschaftlichkeitsrechnung. Zum endgültigen Abschluss wird die Projektorganisation aufgelöst.

Wie unterstützt reproplan Hamburg das Projektmanagement?

Ein kompetentes Projektmanagement bildet die Basis für die erfolgreiche Umsetzung jedes Projekts. reproplan Hamburg unterstützt Ihr Unternehmen dabei. Unsere Plattform ePos steht als zuverlässiges Tool an Ihrer Seite. Denn damit haben die hochqualifizierten Fachleute stets Zugriff auf alle wichtigen Daten. Die benötigen Sie, um ihr fundiertes Fachwissen gezielt zum Einsatz bringen zu können. Kompetente Projektmanager finden optimale Lösungen und behalten grundsätzlich die Faktoren Zeit, Kosten und Qualität im Auge. Ihre Leistung garantiert ein perfektes Ergebnis. In allen Phasen des Baus übernehmen sie Verantwortung. Mit ePos lassen sich Änderungen und Korrekturen schnell an alle Beteiligten übermitteln. So können Sie Fehler und Schäden vermeiden. Der Projektstatus wird jederzeit genau überwacht und dokumentiert.

Kontakt

Lassen Sie sich von unseren Kundenstimmen überzeugen.

So erreichen Sie uns

Kontaktdaten der reproplan reproplan Hamburg

reproplan Hamburg GmbH

Christian Denzer
Kieler Strasse 303a
22525 Hamburg

040-547 375-0

040-547 375-16

c.denzer@reproplan.de

Menü

Kontaktieren Sie uns

Wir sind gerne für Sie da

Vielen Dank für den Besuch unserer Website. Wenn Sie noch Fragen oder Wünsche zu unserem Angebot haben, rufen Sie einfach unsere Hotline an, oder füllen Sie das Kontakt- Formular aus. Wir freuen uns auch auf eine e-Mail von Ihnen. Sie erhalten in jedem Fall kurzfristig eine Antwort von uns.

x